ARBEITSRECHT

Kanzlei      Anwälte      Arbeitsrecht      Vollmacht      Links      Anfahrt      Impressum      Datenschutz

 

Ein Schwerpunkt der Rechtsanwaltstätigkeit unserer Kanzlei liegt im Bereich des Arbeitsrechts. In unserem Hause stehen Ihnen zwei Fachanwälte für Arbeitsrecht zur Verfügung. Wir beraten und vertreten sowohl Arbeitnehmer und ihre Vertretungen als auch Arbeitgeber in individualrechtlichen und in kollektivrechtlichen Angelegenheiten. Zentrale Probleme stellen dabei Kündigungen sowie Aufhebungs- und Abwicklungsverträge dar, vor allem wie Nachteile gegenüber der Agentur für Arbeit vermieden werden können!


Das Arbeitsrecht gewährt den Arbeitnehmern zunächst einen umfassenden Schutz gegen sozial nicht gerechtfertigte Kündigungen. Leider gibt es auch an eine Vielzahl von formellen Voraussetzungen. Dies gilt besonders für die Einhaltung von Fristen, insbesondere der Klagefrist und der Vorbehaltsfrist bei Änderungskündigungen.


Will ein Arbeitnehmer geltend machen, dass eine Kündigung sozial ungerechtfertigt oder aus anderen Gründen rechtsunwirksam ist, so muss er innerhalb von drei Wochen nach Zugang der schriftlichen Kündigung Klage beim Arbeitsgericht auf Feststellung erheben, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht aufgelöst ist. Im Falle der Änderungskündigung ist Klage auf Feststellung zu erheben, dass die Änderung der Arbeitsbedingungen sozial ungerechtfertigt oder aus anderen Gründen rechtsunwirksam ist.


Daneben spielen vor den Arbeitsgerichten insbesondere Auseinandersetzungen um Lohn- und Lohnersatzleistungen (z.B. Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall) eine große Rolle. Auch bei der Abwicklung des Arbeitsverhältnisses kommt es häufig zu Problemen bei der Herausgabe von Arbeitspapieren, der Fertigung eines qualifizierten Arbeitszeugnis, der Abgeltung von Urlaub sowie der Gewährung einer Abfindung.


Wichtig!

Lassen Sie sich unverzüglich von uns beraten! Dann können wir Ihnen am effektivsten helfen! Hierfür benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen/Angaben:


- Arbeitsvertrag nebst allen schriftlichen Zusatz-/Änderungsvereinbarungen

- Betriebsvereinbarungen und Tarifverträge

- Lohn-/Gehaltsabrechnungen der letzten 3 Monate und für den Kalendermonat Dezember

- Sämtliche Kündigungsschreiben

- Abmahnungen

- Korrespondenz mit Ihrem Arbeitgeber

- Geburtsdatum/Familienstand

- Beschäftigungsdauer

- Wieviele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Arbeitgeber?

- Besteht ein Betriebs-/Personalrat und falls ja: Wurde dieser zur Kündigung angehört?

- Aus welchem Grund wurden Sie gekündigt?

  1. -Gab es vorher bereits Probleme mit Ihrem Arbeitgeber?


Kosten!

Die Rechtsschutzversicherer bieten gerade im Arbeitsrecht einen umfassenden Schutz, wobei Sie als Versicherungsnehmer das Recht haben, sich selbst den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens auszusuchen. Ansonsten fragen Sie uns bitte gleich zu Beginn einer Beratung nach den voraussichtlichen Kosten. Das gibt Ihnen Sicherheit und Sie können abschätzen, ob sich das von Ihnen angestrebte Ziel finanziell lohnt.